FREI.ART: Ich träume von einer besseren Welt

No Comment

Ich träume von einer besseren Welt
Ohne Grenzen und Feindseligkeit

Von offenen Armen, willkommen Sein
Von Freundschaft und Herzlichkeit

Vertrauen, Vergeben und Offenheit,
Vom Hoffnung im Anderen Seh’n

Von Liebe, Mitgefühl, Zuneigung
Von Zuhören und Versteh’n

Von Gesprächen und Treffen, Gemeinsamkeit
Zusammen das Schöne Erleben

Von Teilen und Schenken, gemeinsamem Sinn
Von Bekommen und gleichzeitig Geben

Von Beistand und Trost
Wenn der andre sie braucht
Von Dasein und aufmerksam Sein

Von helfenden Händen, Bereitschaft, Aktion
Bei dem, was nicht geht allein

Von Aufopferung und von Engagement
Von gemeinsamen Werten und Wegen

Von Weiterdenken mit Traum und Vision
Für Neues Grundsteine Legen

Davon, dass wir mehr sind als Einzelne
Dass wir wachsen, lernen, versteh’n

Dass wir sehen, allein sind wir halb so stark
Von der Idee des gemeinsamen Geh’n

Vom Weitersehen und -fühlen und -sein
Einem Selbst ohne Eitelkeit

Ich träume von einer besseren Welt
Ich träume von Menschlichkeit


Foto: @somanydetails / unsplash


 

Previous post
Glücklich ohne Geld: Raphael Fellmer macht's vor
Next post
Warum Entwicklung und Entwicklungshilfe zwei grundlegend unterschiedliche Dinge sind

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

1 × 3 =

Back
SHARE

FREI.ART: Ich träume von einer besseren Welt